Leckereien

Die Brennnessel enthält alles, was der menschliche Körper zum Leben braucht: Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett, Mineralstoffe wie Calcium und Magnesium, zahlreiche Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe …

Einfach alles! Probiert sie doch einfach mal.

Brennnesseln haben roh einen vegetabilen, milden Eigengeschmack. Gegart ähneln sie geschmacklich Spinat und Mangold und können daher diese Zutaten in bewährten Rezepturen ersetzen. Sie können in unzähligen Varianten zubereitet werden, aber natürlich auch roh gegessen werden. Hier sind ein paar Vorschläge und Eigenkreationen:

Der Käsekrustenbrennie

Stellvertretend für alle Bratlinge, vegan, vegetarisch oder auf Fleischbasis, die man mit Brennnesseln anreichern kann, seht ihr hier das Foto von meinem 2010 kreierten Käsekrustenbrennie. Ich koche normalerweise nach Gefühl, für alle, die sich gerne an Rezepten orientieren, hier ist das von mir kreierte Rezept:

Zutaten :

400 g Frische Brennnesseln

1 Ei

1 Zwiebel

Getreideflocken nach Bedarf

Muskat

Etwas Curry

 

4 Scheiben Gouda

 

 

 

 

Zubereitung:

Die frischen Brennnesseln in etwas Salzwasser ca. 10 min gar dünsten.  Auf einem Brett fein hacken und in eine Schüssel geben. Mit der kleingehackten Zwiebel, und den restlichen Zutaten bis auf den Gouda vermengen und abschmecken. Vor der Weiterverarbeitung die Masse am besten  noch etwas quellen lassen. Dann portionsweise auf jeweils eine Goudascheibe geben und mit der Käsescheibe nach unten in eine beschichtete Pfanne geben. Ca. 5 min auf mittlerer Hitze braten, bis der Käse eine Kruste gebildet hat. Dann umdrehen und die andere Seite im ausgetretenen Käsefett  zu Ende garen.

 

Auf einem Salatbett servieren und ein Dressing nach Wahl dazu servieren.

Käsekrustenbrennie

Käsekrustenbrennie

ganz ähnlich aber viel schneller zubereitet:

Brennnessel-Käse-Krüstchen

Brennnessel-Käse-Krüstchen

Brennnessel-Käse-Krüstchen

Für alle, die gerne Brennnesseltee trinken: ihr müsst die gegarten Brennnesseln nicht unbedingt wegschmeißen. Sie enthalten auch gegart und abgetropft noch viele wertvolle Inhaltstoffe. Allen voran natürlich das kostbare Eiweiß, aber auch die ungesättigten Fettsäuren, Ballaststoffe, Carotin und vieles nicht wasserlösliches mehr. Wenn ihr den Gedanken im ersten Moment seltsam findet: Kein Mensch würde beispielsweise Spargel kochen, die entstandene Gemüsebrühe trinken und den abgetropften Spargel wegwerfen. Denkt mal drüber nach!

Die folgende Rezeptur ist besonders für frische Brennnesseln geeignet, kann aber auch mit selbstgesammelten, getrockneten Blättern hergestellt werden. Von gekauftem, getrocknetem Brennnesseltee ist dagegen dringend abzuraten, da sich hierin häufig verholzte dicke Stängelstücke finden.

Hier also mein ressoucensparender Tipp:

Eine Scheibe Brot, ein aufgeschnittenes Brötchen, Baguettes oder ähnliches, darf auch gerne vom Vortag sein, mit den abgetropften, gegarten Brennnesselblättern belegen, evtl. etwas würzen. Eine Scheibe vom eigenen Lieblingsschnittkäse, obendrauf legen und mit der Käseseite zuerst in eine keramikbeschichtete Pfanne legen. Etwa 5 Minuten knusprig braten und dann umdrehen und mit ausgeschaltetem Herd das Gebäck noch etwas aufknuspern lassen. Fertig!

 

Brennnessel-Bärlauchbutter

 

Tausendschön 051

 

Frische Brennnesseltriebe strotzen nur so vor Vitamin C und geballter Power, deshalb verwende ich sie gerne roh. Da zeitgleich mit den ersten Brennnesseln auch der Bärlauch wächst und die beiden geschmacklich perfekt harmonieren verwende ich sie gern gemeinsam. Ob in Dressings, Remoulade oder wie auf dem Foto als Brennnessel-Bärlauchbutter , einfach köstlich!

Zutaten:

100 g Butter

Eine Handvoll frische Brennnesseltriebe (einige Blättchen präpariert, also von den Brennhärchen befreit, als Deko zurückbehalten)

Ein paar Bärlauchblätter (nach Geschmack)

Meersalz

Grob zerstoßener bunter Pfeffer

Etwas Zitronensaft und abgeriebene Zitronenschale

Evtl. ein paar Wildpreiselbeeren (gibt´s tiefgefroren, man kann sie auch trocknen) oder zu Ostern, als gesunde Ostereierchen: Cranberries 😉

Zubereitung:

Zimmerwarme Butter mit den feinst gehackten Kräutern und Gewürzen verrühren und abschmecken.

 

Der extra Tipp:
Brennnesselbutter aus gegarten Brennnesseln enthält zwar weniger Viramin C, ist aber komplett anders in Konsistenz und Geschmack! Einfach mal ausprobieren 😉

 

Der etwas andere Brennnesselkäse

Brennnesselpasteten. jpg

Brennnesselkäse mal anders

 

 

Frische Brennnesseln sind besonders reich an Vitamin C (7mal mehr Vitamin C als Orangen!) Nehmt einfach euren Lieblingskäse und kombiniert ihn mit den gehackten Alleskönnern. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt: gerollt, gerührt oder geschichtet, gewürzt oder naturell…

Probiert ´s mal!

Übrigens: regelmäßig geerntete Brennnesseln (Urtica dioica) treiben immer wieder zarte Triebe bis dass der Frost uns scheidet 😉

 

 

Brennnesselkaviar

Brennnesselkaviar.jpg

Reißenden Absatz finden immer wieder die Eier mit Brennnesselkaviar. Besonders wenn ich erzähle, dass es im Mittelalter sogar ein Verzehrverbot für Mönche gab ;). Auch heute gelten die eiweißreichen Brennnesselsamen als Aphrodisiakum.

und so wird´s gemacht:

Grüne Brennnesselfrüchte oder bis in den Winter hinein die braunen ausgereiften Brennnesselsamen mit etwas Essig, Öl und Salz verrühren und fertig ist diese Spezialität. Kann ganz nach eigener Kreativität noch zahlreich variiert werden, z.B. mit Gewürzen und Kräutern.

Übrigens: Den frischen Kaviar aus den grünen Früchten kann man super einfrieren. Die ausgereiften Brennnesselsamen lassen sich super trocknen und können bei Bedarf angefeuchtet und verwendet werden. So hat man rund ums Jahr selbst gemachten „Green Kaviar“ ohne Konservierungsmittel, Geschmacksverstärker, Farbstoffe und Co. !

Der vegane Tipp: Einfach die Eier durch Gemüse, Salat, Brot… ersetzen 🙂

 

 

Lachs mit Brennnessel-Quellergemüse

Lecker und superschnell: Einfach Lachssteaks würzen, in eine antihaft-beschichtete Pfanne geben, anbraten, kleingeschnittene frische Brennnesseln und Queller mit dazu geben und zu Ende brutzeln.

Brennnesseln und Queller, das bekannte Salzwiesenkraut, auch als Salikorn im Handel, ergänzen sich perfekt! Der Queller bringt Substanz und Salz, die Brennnessel den Geschmack!

Übrigens: Noch vor wenigen Jahrhunderten untersagte eine Verordnung den Bauern dem Gesinde öfter als 5mal die Woche Lachs aufzutischen! Solche historischen Kleinigkeiten verdeutlichen am besten unseren verlorenen Ressourcenreichtum!!!

Lachs mit Brennnessel-Quellergemüse

Lachs mit Brennnessel-Quellergemüse

Dinkelvollkornkekse mit Brennnesselsamen

Dinkelvollkornkekse mit Brennnesselsamen

Dinkelvollkornkekse mit Brennnesselsamen

Auch im Winter und in der Weihnachtszeit hat die Brennnessel Saison:

Einfach getrocknete Brennnesselsamen in den Lieblingskeks Teig mischen, pro Rezept etwa 1 Esslöffel voll!

Hier ist das Grundrezept für einfache Mürbeteigplätzchen:

250 g Mehl oder Vollkornmehl (Weizen- oder Dinkel)

1 Esslöffel getrocknete Brennnesselsamen

100 g Zucker

1 Prise Meersalz

1 Ei

125 g Butter in Stückchen geschnitten

Die ersten 4 Zutaten auf einer glatten Arbeitsfläche aufhäufen, mit der Hand eine Kuhle hineindrücken und die Butterstücke und das Ei in die Kuhle geben. Nun alles mit der Hand zu einem geschmeidigen Teig verkneten und zu einer Rolle formen. Die verpackte Rolle mindestens 3 Stunden, noch besser über Nacht in den Kühlschrank legen. Aus der Rolle dünne Scheiben schneiden und diese auf Backpapier bei Ober- und Unterhitze und 150 Grad in ca. 10 min goldbraun backen.

Viel Erfolg 🙂

Advertisements

8 Kommentare zu “Leckereien

  1. Pingback: Herzlichen Dank | Stadtlandfrau

  2. Pingback: Pfannkuchen mit Brennnesselfrüchten | StadtLandFrau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s